*
Slogan
blockHeaderEditIcon

Dem Finanzamt nur das geben, was notwendig ist.

Adresse
blockHeaderEditIcon

Horst Kohler & Partner
Steuerberater

Hindenburgstr. 32

71083 Herrenberg

Hauptmenue
blockHeaderEditIcon
Suche-Block
blockHeaderEditIcon

Suche

Geben Sie mindestens 3 Buchstaben ein.


Abgrenzung Grund- und luf-Vermögen
15.09.2016 11:36 ( 255 x gelesen )

Grundbesitzwert ErbSt: Abgrenzung Grund- und luf Vermögen

Orientierungssatz

1. Ein funktionaler Zusammenhang zwischen einem Wohngebäude und einem landwirtschaftlichen Betrieb liegt nicht mehr vor, wenn die Betriebsinhaberin die landwirtschaftlichen Flächen nicht mehr selbst bewirtschaftete sondern rd. 80 % daran an einen anderen Landwirt verpachtet, die restliche Fläche unbewirtschaftet blieb und nur noch etwa 20 Hühner als Nutztiere hielt. Das Wohngebäude mit dem dazugehörigen Grundstück ist nicht mehr dem land- und forstwirtschaftlichen Vermögen sondern dem Grundvermögen zuzuordnen (Rn.21)(Rn.22)(Rn.23).

2. Leerstehende, früher land- und fortwirtschaftlich genutzte Wirtschaftsgebäude verlieren mit der Einstellung des Betriebes ebenfalls ihre land- und forstwirtschaftliche Zweckbestimmung, wenn die Nebengebäude dem Wohngebäude als Abstellmöglichkeit, sei es auch für ehemalig landwirtschaftlich genutzte Geräte, zur Tierhaltung oder als Garage bzw. Schuppen dienen (Rn.25)(Rn.27)(Rn.28)(Rn.30).

3. Auf die eingelegte Nichtzulassungsbeschwerde hat der BFH die Revision zugelassen. Das Verfahren wird unter dem Az. II R 58/15 als Revisionsverfahren fortgeführt (BFH-Beschluss vom 02.12.2015 II B 55/15,

Hessisches FG 13.5.2015  3 K 927/13 n. Rkr. BFH II R 58/15


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
gut-beraten
blockHeaderEditIcon

gut beraten - Steuern sparen

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail